· 

Freies Sprechen - Puppentheater


Immer wieder stellen wir fest, dass unsere Mädchen und Jungen viel zu wenig sprechen. Auch bedingt durch die neuen Medien kommen die Gespräche mit den Kindern in den Familien leider viel zu kurz.

Dies wirkt sich natürlich auch auf unseren Schulalltag aus. Unseren Kindern fällt es immer schwerer, sich zusammenhängend und verständlich in grammatikalisch richtigen Sätzen zu äußern.

Umso dringender und wichtig sind daher Gespräche und das Fördern des freien Sprechens im Unterricht und in der Freiarbeit.

 

So bieten sich auch Arbeitsgemeinschaften und Angebote im  Ganztag an, auf spielerische Weise die kInder auf diesem Gebiet zu fördern. 

Eine Möglichkeit ist das Theaterspiel. Es ist nicht schwer, Kinder für das Theater zu begeistern. Noch mehr Spaß macht es natürlich, wenn die Materialien für ein Puppentheater von den Kindern selbst hergestellt werden.

 

Mein Bastelvorschlag für ein Puppentheater geht so:

 

Ein Karton wird so zurechtgeschnitten, dass etwa ein 15 cm breiter "Kasten" entsteht. Lang sollte er mindestens 50 cm sein. Die Rückseite muss frei sein, auf der Vorderseite muss eine etwa 20 cm breite Ausbuchtung bleiben. Nachdem der Karton angemalt wurde (Farbe nach Wahl) wird rechts und links auf der Vorderseite ein kleines Loch gestanzt. Durch diese Löcher wird nun ein Holzstab gezogen.

Auf den Stab muss nun noch der Theatervorhang.

Passend wird farblich passender Stoff zugeschnitten. Dabei muss der Saum beachtet werden. Wenn mit der Zickzackschere gearbeitet wird, wird ein Ausfranzen vermieden. In den umgeschlagenen und umnähten Saum (auch mit einfachen Stichen per Hand möglich) wird der Holzstab gezogen. So entsteht der Theatervorhang. Die Vorderseite kann nun noch mit Glitterstiften verziert werden. 

Mit kleinen Stabpuppen oder Fingerfiguren können nun die Kinder kleine Theaterstücke aufführen. 🎭

 

Vielleicht habt ihr in eure Freiarbeit oder in einer Arbeitsgemeinschaft Lust und Spaß auf dieses Projekt.

 

Eure Beate 😊


Einkaufsliste: